Sie haben alleine, mit Hilfe einer Internatsberatung oder im Coaching das Wohlfühlinternat für Ihr Kind gefunden – aber doch gibt es etwas, wovor Sie sich nicht schützen können:

Heimweh im Internat

Im Grunde bedeutet das Gefühl ja, wie verbunden Sie als Familie miteinander sind. Es drückt die Sehnsucht nach dem Zuhause aus, das allen Menschen zueigen ist. Ihnen ist es gelungen, ein schönes Zuhause zu schaffen, wonach sich Ihr Kind besonders sehnt, wenn es im Internat mal schwierig ist. Trotzdem könnten Sie in dem Moment, in dem wieder mal das Telefon klingelt und Sie das unglückliche Kind zuhause nicht einfach in den Arm nehmen können, fast verrückt werden.

Oft ist es so, dass das Heimweh im Internat schon kurz nach dem Anruf wieder vergangen ist. Was in den Kindern vorgeht, die wegen Heimweh zuhause anrufen, ist nur schwer zu erkennen. Als Eltern haben Sie aber schlaflose Nächte, weil Ihre Sorgen so groß sind. Es sind richtige Achterbahnen an Gefühlen, über die die Eltern von Kindern im Internat dann oft rasen. Auf der einen Seite sind Sie sicher, für Ihr Kind den besten Weg gewählt zu haben, auf der anderen werden sie von Ihrer Umgebung als „anders“ abgestempelt. „Kinder gehören nach Hause und nicht ins Internat!“ hört man dann. Immer gibt es Bekannte, Freunde, Nachbarn oder sogar Verwandte, die Sie dafür verurteilen, das Kind ins Internat gegeben zu haben. Bei Heimweh im Internat kommen auch Zweifel wieder hoch. Eltern haben das Gefühl, zwischen allen Stühlen zu sitzen. Es gibt Vorurteile, man wird in Schubladen gesteckt und Neid spielt eine ebenso große Rolle.

Tipps für den Umgang mit Heimweh im Internat – damit auch zuhause das Gefühlschaos in Grenzen bleibt

Ich bin selbst Mutter von zwei Töchtern, die jeweils acht Jahre in einem Internat lebten und weiß, wie sich das anfühlt. Im Coaching „Komplexe Entscheidungen. Auf den Punkt. Jetzt.“ finden Sie gemeinsam mit Ihrem Kind das beste Internat – ein Wohlfühlinternat – in dem Ihr Kind nicht nur Schulerfolge erzielt, sondern gleichzeitig glücklich ist. Ebenso überprüfe ich die bereits bestehende Situation im Internat und helfe Ihnen, die beste Lösung zu finden.
Genau diese riesige Palette an Achterbahn-Gefühlen kenne ich und empfehle diese Heimweh-Erste-Hilfe-Tools.

Bachblüten, die gegen Heimweh im Internat helfen

Für Ihr Kind im Internat:

  • Honeysuckle – „Heimweh nach Hause“
  • Mimulus – Gegen Unsicherheit & Angst vor Neuem
  • Red Chestnut – Lösen von zu enger Bindung an die Eltern
  • Larch – Mehr Zutrauen in sich selbst
  • Walnut – Für leichte Wechsel in neue Lebensphasen

Für Sie als Eltern, um sich nach belastenden Telefonaten schnell zu regenerieren:

  • Pine – gegen das Gefühl, nicht für das Kind da zu sein
  • Red Chestnut – gegen Überängstlichkeit um das Kind
  • Mimulus – gegen die Angst, etwas falsch zu machen
  • Cerato – zur Stärkung der Intuition / Was tut meinem Kind gut?
  • Impatiens – mehr Geduld
  • Holly – mehr Gelassenheit & liebevoller Umgang
  • Notfalltropfen – wenn nichts mehr geht – in Ausnahmesituationen

Bestellen Sie die Bachblüten in der Apotheke. Sie werden direkt gemischt oder man kauft die Originalflaschen und mixt selber. Hierfür benötigt man pro Mischung eine 30-ml-
Tropfpipettenflasche aus der Apotheke. Geben Sie von jedem der Bachblüten-Konzentrate jeweils 3 Tropfen (bei der Notfallmischung 6 Tropfen) in die Tropfpipettenflasche. Das Fläschchen mit stillem Mineralwasser auffüllen. Zur besseren Haltbarkeit sollte man die Flasche zu ca. drei Vierteln mit Wasser füllen und den Rest mit Alkohol oder Obstessig
(Cognac, Brandy etc.) auffüllen.

Mir selbst habe ich nach Bedarf die Tropfen in ein Glas mit stillem Wasser gegeben und schluckweise getrunken. Unsere Töchter haben sich in akuten Situationen ca. alle 30 Minuten 5 – 6 Tropfen mit der Pipette direkt in den Mund geträufelt. Doch Achtung: Dabei darf die Pipette den Mund nicht berühren, sonst bilden sich Keime. In den Ferien haben wir deshalb die Flaschen konsequent überprüft und die Tropfen neu angemischt.

Düfte, die bei Heimweh und Frustration im Internat helfen

  • Release erhebt und beruhigt Gefühle, lässt inneren Frieden und Wohlbefinden entstehen, was wiederum die Fähigkeit unterstützt, sich von Ärger und Frust zu befreien. Release fördert körperliche und geistige Harmonie und Ausgeglichenheit.
  • Valor ist eine kraftvolle Kombination ätherischer Öle, die auf die körperlichen sowie seelischen Aspekte des Körpers einwirkt und Gefühle von Stärke, Mut und Selbstachtung bewirkt. Wohlbekannt für seine beschützenden Eigenschaften, fördert Valor unsere inneren Kräfte, mit denen wir auf Herausforderungen des Alltags antworten können. Es wurde außerdem festgestellt, dass Valor dem Körper hilft, seine Balance und innere Ausrichtung wiederzufinden.
  • White Angelica ist eine beruhigende und wohltuende Mischung, die Gefühle von Schutz und Geborgenheit hervorruft.
  • Peace & Calming hilft, Anspannungen abzubauen und den Geist zu erfrischen, was zur Entspannung und einem tiefen Gefühl des inneren Friedens führt. Es kann nach einem überaktiven und stressigen Tag besonders beruhigend und tröstend wirken. Für einen guten Schlaf werden die Tropfen direkt auf die Fußsohlen gestrichen.

Pro Anwendung werden 2-3 Tropfen auf die Handinnenfläche geträufelt, diese werden vors Gesicht gehalten und intensiv 3-mal eingeatmet. Die Hände werden danach seitlich am Hals, im Nacken oder an den Schläfen abgestrichen. Die Öle wirken nach und sind eine fantastische Möglichkeit sich emotional zu balancieren!
Kaufen Sie die Öle bei einem Händler Ihres Vertrauens oder hier.

Mir liegt es am Herzen, dass Sie eine wertvolle Zeit mit liebevoller Verbindung auch über die Distanz erfahren. Das wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie.

Um das Glück Ihrer Kinder, die Basis ihrer persönlichen Entwicklung und wertvolle Zukunftsperspektiven sollten nicht gewürfelt werden. Haben Sie sich noch nicht für ein Internat entschieden? Sind Sie noch nicht ganz sicher?

Sie verdienen die beste Wahl!
Diese finden wir gemeinsam – bei mir im Coaching. Sprechen Sie mich gern an.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Petra Moje

Sie möchten keinen Blogartikel verpassen?

Dann melden Sie sich für meinen Newsletter an.


Diese Artikel könnte Sie auch interessieren: 

Kategorie-Archive: Entscheidung Internat

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare